Side Menu
Kategorien
SystemTera® | Sicherheit geht vor – Privatsphäre im Smart Home
1438
post-template-default,single,single-post,postid-1438,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,
title

Sicherheit geht vor – Privatsphäre im Smart Home

Ein Thema das Ihnen genau so wichtig ist wie uns.

Sicherheit geht vor – Privatsphäre im Smart Home

Datenschutz und Privatsphäre – das sind zwei Themen die Ihnen wahrscheinlich genau so wichtig sind wie uns.

Doch es gibt schon noch Themen, die uns einen Tick wichtiger sind: Ihre private Autonomie, entscheiden zu können, was mit Ihren Daten geschieht und an vorderster Front die Sicherheit Ihrer Installation vor Zugriffen von außen.

Sicherheit geht vor!

Es gibt doch einige Smart Home Lösungen am Markt. Einige kehren dem Umstand hervor, dass sie keine Cloud haben und deshalb sicherer sind. Auf der anderen Seite will man von außen mit einer App auf die Anlage zugreifen. Das heißt in vielen Fällen, dass in der Firewall des Routers ein oder mehrere Ports – also ein mögliches Einfallstor – geöffnet wird und in vielen Fällen erfolgt die Kommunikation ohne Verschlüsselung: Die Daten, also der Benutzername und das Passwort, mit der sich die App auf der Anlage anmeldet, können mitgelesen werden. Wer diese Information abgreift, hat vollen Zugriff auf die Anlage. Das ist ungefähr so, als würden sie ihren Hausschlüssel unter einem Blumentopf neben der Haustüre deponieren. Da kommt schnell jemand auf die Idee nachzusehen.

Mit oder ohne Cloud – Ihre Entscheidung!

Mit Ihrer SystemTera-Installation können Sie entweder lokal oder über die SystemTera.Cloud kommunizieren.  In jedem Fall erfolgt die Kommunikation verschlüsselt, das heißt, niemand kann einfach mithören und Zugangsdaten mit notieren. Die SystemTera.Cloud ist eine sichere und verschlüsselte Infrastruktur, die es ermöglicht, Ihre SystemTera-Anlage auch stets auf dem neuesten Stand zu halten, Updates und Konfigurationsänderungen können auch aus der Ferne durch geführt werden. Außerdem erfolgt der Versand von SMS-Alarme an Ihr Mobiltelefon über die Cloud – sie brauchen keine SIM-Karte. Und noch viele andere Vorteile.

Sie entscheiden, ob Ihre Anlage über die Cloud erreichbar ist oder nicht. Sie entscheiden auch, ob Sie Daten zu Ihrer Anlage hinterlegen möchten und welche Daten in der Cloud gespeichert werden sollen – Sie haben die volle Autonomie. Außerdem haben Sie die Sicherheit, dass die Daten, die an die Cloud oder zu ihrer App übertragen werden, sicher und verschlüsselt transportiert werden.

Ihre SystemTera-Installation braucht zur Kommunikation mit der SystemTera.Cloud kein „Loch“ in Ihrer Firewall. Ihr SystemTera-Server meldet sich von „innen“ über eine verschlüsselte Verbindung bei der Cloud an. Wenn Sie gerade aktuelle Daten, wie zB. Temperaturen in Ihrem Heizsystem abrufen möchten, öffnet Ihr SystemTera.Server ein Echtzeitfenster und überträgt alle Daten. Diese werden jedoch nur in Ihrer App oder im SystemTera.Manager angezeigt und nicht abgespeichert. Sobald das Echtzeitfenster geschlossen ist, sind auch die Daten weg. Wenn sie jedoch Daten aufzeichnen möchten, zB. um Energie-Monitoring zu betreiben, dann erfolgt das nur für die Datenpunkte, für die Sie das möchten.

Information zu den SystemTera.Cloud Services >>

Lokal oder über die Cloud

Ihre SystemTera.App kann sowohl lokal, als auch mit der Cloud mit ihrer Anlage kommunizieren. Sie können Ihre Anlage so einstellen, dass nur der lokale Zugriff möglich ist, zB. über das eigene WLAN. Wenn Sie trotzdem von außen zugreifen möchten ist auch das ohne die Cloud möglich – Sie benötigen eine fixe IP oder einen entsprechenden Service, müssen ein Port-Forwarding einrichten und schon greifen Sie über das Internet auch ohne Cloud auf Ihre Installation zu.

Empfehlen wir das? Eher nicht, da Sie dadurch auf die sichere und komfortable Kommunikation über die Cloud verzichten.

systemtera systemarchitektur

Die SystemTera.Cloud und Ihre persönliche Daten

Jeder SystemTera.Server kann im Rahmen der Inbetriebnahme in der SystemTera.Cloud registriert werden und erhält ein Cloud-Konto. Das können Sie völlig anonym vornehmen – alle Daten die Sie angeben sind freiwillig. Zu jedem Zeitpunkt erfolgt der Datenaustausch mit der Cloud sicher und verschlüsselt. Die SystemTera.Cloud ist nicht nur ein Service, der im Consumer-Bereich angeboten wird, sondern das Sicherheitskonzept ist auch für Energieversorgungsunternehmen und anderen industriellen Anwendungen völlig ausreichend. Die SystemTera.Cloud wird von einem Rechenzentrum in Deutschland aus betrieben. Wenn Sie kostenpflichtige Services benutzen, unterliegt der Schutz Ihrer persönlicher Daten österreichischem Recht.

Kann man ein SystemTera-Smart Home hacken?

Wer behauptet dessen System könne man nicht hacken, ist nicht ehrlich. Der Schlüssel zur Sicherheit eines Systems liegt in der Verschlüsselung. Bei unverschlüsselten Verbindungen kann man von außen die Kommunikation belauschen und so Rückschlüsse auf Zugangsdaten ziehen. Ohne diese ist man faktisch ausgesperrt. Jeder, der ein Smart Home möchte, sollte auch über Sicherheit nachdenken. Wenn über eine App ein Türöffner bedient werden kann, kann das jeder, der Zugriff auf das Mobiltelefon mit der App hat. Je mehr Sicherheitsmerkmale ein Smart Home System hat, desto sicherer ist es auch vor Zugriff von außen. SystemTera wurde für den gewerblichen Einsatz nach hohen Anforderungen entwickelt. SystemTera ist eines der sichersten Smart Home Systeme am Markt!

Information zur Systemarchitektur >>

Ihre Sicherheits-Checkliste

Hier haben wir Ihnen eine Reihe von Sicherheitsrelevanten Punkten angeführt.

Vergleichen Sie Smart Home Zentralen und Systeme, die Ihnen angeboten werden mit SystemTera! Als Referenz haben wir eine Beispielanlage mit einer Zentrale eines starken Mitbewerbers angeführt. Vergleichen Sie ihre Angebote selbst!

SystemTera® Beispiel-Anlage
Generelle Kommunikation
Gibt es eine Cloud oder einen Zentralen Server? ja ja
Erfolgt die Kommunikation der Zentrale verschlüsselt? ja, SSL nein
Gibt es eine Fernwartungsmöglichkeit Ihrer Zentrale? ja ja
Erfolgt die Kommunikation verschlüsselt? ja, SSL nein, http
Werden Benutzername und Passwort als Klartext übermittelt? nein, verschlüsselt ja
Hat die Smart Home Zentrale ein Websinterface ja ja
Erfolgt die Kommunikation verschlüsselt? ja, SSL nein, http
Wie erfolgt die Kommunikation bei Fernwartung? Cloud, SSL IP, offene Ports in Firewall
Braucht der Internetanschluß eine fixe IP-Adresse? nein Ja, erfordert DNS-Service
Benötigt die Zentrale eine fixe IP im Netzwerk? nein ja
Kann die Zentrale ohne Internet betrieben werden ja ja
Datenspeicherung in der Cloud konfigurierbar nein
Kommunikation der App
Kommunikation App mit Zentrale Cloud oder lokal lokal
Funktioniert die App ohne Cloud? ja
Verschlüsselte Kommunikation App zur Zentrale ja, SSL nein
Verschlüsselte Kommunikation App zur Cloud ja, SSL

 

 

Tags >