Side Menu
Kategorien
SystemTera® | Versionsinformationen zu SystemTera 2.4.0
369
post-template-default,single,single-post,postid-369,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,

Versionsinformationen zu SystemTera 2.4.0

 

Inhaltsverzeichnis

1      Neue oder verbesserte Funktionalität Android App

1.1       STA-1441 Android App um direkten Server Zugang im LAN erweitern

1.2       STA-1790 Übertragen von Logdateien von Apps in die Cloud

1.3       STA-1863 Reihenfolge von Visualisierungsschemata in alphabetischer Reihenfolge

1.4       STA-1879, STA-1880 App Support für Layout im Querformat

2      Neue oder verbesserte Funktionalität im Manager

2.1       STA-1498 Flexibler CSV Export von Anlagendaten

2.2       STA-1899 Neue Einheit Schüttraummeter (srm) für Energieträger

2.3       STA-1912 Anlagen-Navigation komplettieren

2.4       STA-1580 Manager Editoren Performance (beim Speichern) verbessern

2.5       STA-1733 KNX: Eigenschaft „Wertwiederholung vom Bus ignorieren“ für Busobjekt-Attribute

2.6       STA-1772 Warteintervall Modbus RTU zwischen Registern

2.7       STA-1822 Manager: Sicherheitsabfrage Datenverlust beim Navigieren und Fenster schließen

2.8       STA-1839 Brenner und Kessel sollen auch Attribut Status Anzeige wie die Pumpe erhalten

2.9       STA-1859 Datenobjekt-Editor: Anlage neuer Objekte I

2.10     STA-1860 Datenobjekt-Editor: Anlage neuer Objekte II

2.11     STA-1862 Datenobjekt-Editor: Reihenfolge per Drag&Drop bearbeiten

2.12     STA-1886 KNX Import sortiert BusObjekten korrekt

2.13     STA-1887 Anordnung von Elementen beim SHX Import

2.14     STA-1863 Reihenfolge von Visualisierungsschemata in alphabetischer Reihenfolge

2.15     STA-1293 Datenaufzeichnung in Cloud: Minimales Intervall

3      Neue oder verbesserte Funktionalität in anderen Komponenten

3.1       STA-1898 SMS Protokoll in der Datenbank

4      Behobene Defekte – Server

4.1       STA-1829 IP Einstellungen wirken sich nicht korrekt aus

4.2       STA-1869 Server Messages werden nicht sofort an die Cloud geschickt

4.3       STA-1872 Sinnlose Alarme im Anlagenlog als Teil des Startvorgangs

4.4       STA-1873 EAP 2DI 4PT 6DO hat Problem beim Auslesen der Temperatur

4.5       STA-1875 Problem mit Endlossschleife nach Rule Engine Konfiguration

4.6       STA-1876 USB Datenaufzeichnung startet manchmal nicht

4.7       STA-1878 Überlange Antwort von Modbus Gerät führt zu Server Software Neustart

4.8       STA-1895 Erster als Kommando verschickter Wert wird ignoriert

4.9       STA-1913 Regelbausteine Und / Oder funktionieren falsch

5      Behobene Defekte – Android App

5.1       STA-1847 App hängt, wenn längere Zeit ein Schema offen ist

5.2       STA-1874 Widget für Werteingabe funktioniert schlecht

6      Behobene Defekte – Manager

6.1       STA-1706 Unnötiger Check auf Verwendung beim Löschen eines Funktionsbausteins entfernt

6.2       STA-1768 Regeleditor funktioniert nur nach Neustart des Managers

6.3       STA-1781 Das Löschen eines Szenenbausteins kann in ein Timeout laufen

6.4       STA-1806 Regelbaustein Zustandsüberwachung: Fehler bei Dauer = 0

6.5       STA-1832 Nicht erreichbare Anlagen werden u.U.  in der Anlagenliste mit grünem Hakerl geführt

6.6       STA-1852 Nicht vorhandener Server wird in Anlagenliste als erreichbar und grün angezeigt

6.7       STA-1843 Kontrollzentrum zeigt Datenpunkte nicht an

6.8       STA-1854 Direkt nach Update auf neue Version fehlen die Plugins

6.9       STA-1865 Kartenansicht: Exception beim Öffnen

6.10     STA-1866 Anlegen neue Anlage: Exception beim Speichern der Stammdaten

6.11     STA-1889 Memory-Leak in Updates behoben

6.12     STA-1894 Datenobjekt-Editor: Die letzte Eingabe in einem Regelbaustein wird nicht gespeichert

6.13     STA-1896 SystemTera.Cloud Busobjekt SystemTera.Server meldet immer Fehler mit Namen

6.14     STA-1910 Dateneingaben-Widget mit nichtssagender Fehlermeldung

7      Bedienungsanleitung App

 

 

Inhalt

1                         Neue oder verbesserte Funktionalität Android App

1.1                    STA-1441 Android App um direkten Server Zugang im LAN erweitern

Die SystemTera.Server und die App SystemTera.Mobile unterstützen in der neuen Version 2.4 einen direkten Zugang zum SystemTera.Server im lokalen Netzwerk, der auch ohne Cloud verwendet werden kann.

Details zur Konfiguration sind im Abschnitt „Bedienungsanleitung App“ nachzulesen.

1.2                    STA-1790 Übertragen von Logdateien von Apps in die Cloud

Passiert ein Fehler in der App SystemTera.Mobile, wird der Fehlerbericht beim nächsten Start automatisch an die Cloud übertragen. Damit ist es uns möglich, Probleme in der App schneller zu finden und bereits zu beheben, bevor sie von Benutzern eingemeldet werden.

1.3                    STA-1863 Reihenfolge von Visualisierungsschemata in alphabetischer Reihenfolge

Die Visualisierungsschemata werden jetzt sowohl im Manager als auch in der App alphabetisch nach ihrem Namen sortiert angezeigt.

1.4                    STA-1879, STA-1880 App Support für Layout im Querformat

Die Anzeige eines Visualisierungsschemas kann jetzt auch im Querformat erfolgen. Die Zahl der Spalten im Querformat kann über das Kontext Menü auf 1, 2 oder 3 gestellt werden können. Default ist 2. Die Einstellung gilt global für die Anzeige aller Anlagenschemata.

Die Anzeige im Hochformat ist immer einspaltig.

Bei Anzeige einer Spalte ist das Scrolling vertikal. Bei Anzeige von 2 oder 3 Spalten ist das Scrolling horizontal.

Der Umbruch erfolgt so, dass alle Elemente vollständig dargestellt werden. Je nach Gerät bzw. Display bleibt dadurch am unteren Ende ein mehr oder minder breiter ungenutzter Rand übrig.

Durch den Umbruch können Elemente getrennt werden, die jeweils 2 Zeilen hoch sind, aber vertikal nur um eine Höheneinheit versetzt sind.

In der Konfiguration der mobilen Schemas wurde der neue Widget „Spaltenumbruch“ eingeführt, der immer unsichtbar ist und in der mehrspaltigen Ansicht einen Umbruch in die nächste Spalte erzwingt.

2                         Neue oder verbesserte Funktionalität im Manager

2.1                    STA-1498 Flexibler CSV Export von Anlagendaten

Im Hauptmenü gibt es bereits seit Version 2.3 den Punkt Exporte. Dort sind die neuen Exporte eingefügt worden:

2.1.1                 Anlagen-Export

Damit können Anlagen gesucht bzw. deren Daten exportiert werden. Es stehen alle Stammdaten und Konfigurations-Daten der Anlagen zur Verfügung.

Filter können sowohl mit Vergleichen (z.B. Anlagename enthält „110.“) als auch mit sog. Listenbedingungen (z.B. Anlagen, die einen Wärmemengenzähler enthalten) definiert werden.

2.1.2                 Datenaufzeichnungs-Export

Damit können die in der Cloud aufgezeichneten Daten einer Anlage für einen bestimmten Zeitraum (max. 3 Monate pro Exportvorgang) exportiert werden.

2.2                    STA-1899 Neue Einheit Schüttraummeter (srm) für Energieträger

Bei Energieträgern in einem Mandanten kann jetzt die neue Einheit Schüttraummeter (srm) vergeben werden.

2.3                    STA-1912 Anlagen-Navigation komplettieren

Im Manager kann nun zwischen allen wichtigen Masken (Überwachung, Anlagenstammdaten, Datenobjekteditor, Visualisierungseditor, Loganzeige) zu einer Anlagen direkt navigiert werden, ohne zur Liste der Anlagen zurückkehren zu müssen.

2.4                    STA-1580 Manager Editoren Performance (beim Speichern) verbessern

Es wurde der gesamte SystemTera.Manager überarbeitet, sodass das Erkennen der zu speichernden Änderungen im Manager und das Speichern der Änderungen in der Cloud beschleunigt wurde. Darüber hinaus wird nach dem Speichern nicht mehr neu geladen, sondern es kann direkt weitergearbeitet werden.

Damit wurde das Bearbeiten großer Konfigurationen im Datenobjekt-Editor bzw. im Visualisierungs-Editor viel komfortabler.

2.5                    STA-1733 KNX: Eigenschaft „Wertwiederholung vom Bus ignorieren“ für Busobjekt-Attribute

Mit dieser neuen Eigenschaft können gleiche Werte vom KNX Bus für dasselbe Busobjekt-Attribut ignoriert werden (bisheriges Verhalten) oder weiterverarbeitet werden (neues Verhalten). Damit ist es möglich, wiederholte idente Telegramme durch wiederholte Betätigungen des gleichen Tasters im Server als Ereignis zu verarbeiten (z.B. relativ Dimmen).

2.6                    STA-1772 Warteintervall Modbus RTU zwischen Registern

Alle ModBus Busobjekte haben die Eigenschaft „Leseverzögerung zwischen Attributen [ms]“ erhalten. Damit kann der minimale zeitliche Abstand zwischen zwei Leseoperationen bestimmt werden. Standardmäßig wird 0ms verwendet.

Damit ist es möglich, für besonders „empfindliche“ ModBus Geräte (z.B. Drechsel und Weiss Wohnraumlüftungen) den notwendigen zeitlichen Abstand zu konfigurieren, damit jede Leseoperation erfolgreich durchgeführt werden kann.

2.7                    STA-1822 Manager: Sicherheitsabfrage Datenverlust beim Navigieren und Fenster schließen

Im SystemTera.Manager wird jetzt sowohl beim Navigieren in eine andere Ansicht als auch beim Schließen des SystemTera.Manager Fensters mit ungespeicherten Änderungen die Sicherheitsabfrage gestellt. Nur wenn sich der Benutzer dazu entscheidet, nicht zu speichern, gehen ungespeicherte Daten verloren.

2.8                    STA-1839 Brenner und Kessel sollen auch Attribut Status Anzeige wie die Pumpe erhalten

Die beiden Visualisierungs-Objekte Brenner und Kessel haben wie die Pumpe den Parameter „Attribut Status Anzeige“ erhalten. Zeigt der Inhalt des zugewiesenen Attributs eine Warnung oder einen Fehler an, wird in der Visualisierung über dem Brenner bzw. über dem Kessel dasselbe Symbol angezeigt, das auch bei der Pumpe in diesen Situationen in Verwendung ist.

2.9                    STA-1859 Datenobjekt-Editor: Anlage neuer Objekte I

Wird eine neues Bus- oder Datenobjekt bzw. eines neues Attribut angelegt, wird der Eingabefokus automatisch in die Filter-Textbox gesetzt. Damit kann sofort ein Filter eingegeben werden.

2.10                 STA-1860 Datenobjekt-Editor: Anlage neuer Objekte II

Die Sortierung im Template Popup ist jetzt nach Gruppen (Datenobjekte werden in Ordner, Datenobjekte und Funktionsbausteine gruppiert, Datenobjekt-Attribute werden in normale Attribute und Enumerations-Typ-Attribute gruppiert) und innerhalb der Gruppen alphabetisch.

2.11                 STA-1862 Datenobjekt-Editor: Reihenfolge per Drag&Drop bearbeiten

Beim Upgrade auf die neue Version werden die Bus- & Datenobjekte sowie deren Attribute pro Ebene in ihrer Erzeugungsreihenfolge sortiert.

Danach ist es möglich, die Reihenfolge von Busobjekten, Datenobjekten und Enumerationstypen sowie deren Attributen per Drag & Drop zu verändern.

2.12                 STA-1886 KNX Import sortiert BusObjekten korrekt

Nach dem Import einer KNX-Projektdatei werden die betroffenen Busobjekten mithilfe ihrer Gruppen-Adressen korrekt sortiert.

Auch wenn durch einen Import nur teilweise neue Busobjekte bzw. Attribute erzeugt werden, werden diese korrekt in die bestehenden Busobjekte einsortiert.

2.13                 STA-1887 Anordnung von Elementen beim SHX Import

Der erste Import einer SHX Controller bzw. SystemTera.Controller Projektdatei sortiert die importierten Elemente korrekt nach ihrem Namen.

Wird ein solcher Import erneut ausgeführt, um wenige Elemente zu ergänzen, werden diese Elemente immer ganz unten eingefügt. Nach dem Import können sie manuell an die gewünschte Stelle geschoben werden.

2.14                 STA-1863 Reihenfolge von Visualisierungsschemata in alphabetischer Reihenfolge

Die Visualisierungsschemata werden jetzt sowohl im Manager als auch in der App alphabetisch nach ihrem Namen sortiert angezeigt.

2.15                 STA-1293 Datenaufzeichnung in Cloud: Minimales Intervall

Das minimale Intervall für die Datenaufzeichnung in der Cloud wurde auf 5 Minuten gesetzt. Eine Datenaufzeichnung in kürzeren Intervallen ist nicht möglich.

3                         Neue oder verbesserte Funktionalität in anderen Komponenten

3.1                    STA-1898 SMS Protokoll in der Datenbank

Für jede SMS, die aufgrund eines Alarms verschickt wurde, werden jetzt folgende Informationen in der Datenbank aufgezeichnet:

Zeitpunkt des SMS Versands, Empfänger der SMS, Anlage, für die der Alarm per SMS verschickt wurde, Referenz-ID vom SMS-Dienst

Der Text der SMS wird nicht gespeichert.

Damit wird die Fehlersuche im Fall von nicht zugestellten SMS in Kooperation mit dem SMS Service Provider erleichtert.

4                         Behobene Defekte – Server

4.1                    STA-1829 IP Einstellungen wirken sich nicht korrekt aus

Wurden die IP Einstellungen eines SystemTera.Servers auf DHCP zurückgestellt, wurden nicht immer alle Teile der IP-Konfiguration korrekt mit den Daten vom DHCP Server aktualisiert.

Dieser Fehler ist jetzt behoben, bei Verwendung eines DHCP Servers werden immer alle erhaltenen Daten in die IP-Konfiguration übernommen.

4.2                    STA-1869 Server Messages werden nicht sofort an die Cloud geschickt

In sehr großen Konfigurationen kann es beim Versand von neuen Werten an die Realtime-Ansicht in einer Visualisierung zu Staus kommen, die dann fehlerhaft abgearbeitet werden. Das führt zu langen Verzögerungen bei der Bearbeitung von Schaltbefehlen aus der Visualisierung bzw. bei der Rückmeldung des Ergebnisses an die Visualisierung.

Das Problem wurde behoben, sodass solche Staus korrekt und ohne Verzögerungen abgearbeitet werden.

4.3                    STA-1872 Sinnlose Alarme im Anlagenlog als Teil des Startvorgangs

Der in Version 2.3.7 überarbeitet Watchdog führt beim Neustart eines SystemTera.Servers unter bestimmten Bedingungen zur Erzeugung sinnloser Alarmmeldungen.

Das Problem wurde behoben, der Neustart eines SystemTera.Servers führt nicht mehr zu den sinnlosen Alarmmeldungen.

4.4                    STA-1873 EAP 2DI 4PT 6DO hat Problem beim Auslesen der Temperatur

Der Datentyp für die PT1000 Objekte im EAP Template war falsch. Im Zuge der Migration auf Version 2.4 wird der Fehler sowohl im Template als auch bei allen bestehenden Anlagen korrigiert.

Die betroffenen Anlagen werden auf den Status „Konfigurationsversion nicht synchron“ gestellt. Diesen Anlagen muss nach dem Update auf 2.4 eine neue Konfiguration geschickt werden, damit der Fix auch am Server korrekt eingepflegt wird!

Im Zuge der Einspielung des Upgrades werden wir allen betroffenen Boxen die Konfiguration erneut übertragen.

4.5                    STA-1875 Problem mit Endlossschleife nach Rule Engine Konfiguration

Unter bestimmten Bedingungen konnte bei Verwendung von Regelbausteinen eine Situation erzeugt werden, in der der SystemTera.Server nach Erhalt der Konfiguration nicht mehr von außen ansprechbar war.

Das Problem wurde behoben, bei massiven Problemen mit der Rule Engine (z.B. zu hohe CPU Auslastung durch fehlerhafte Konfiguration der Regelbausteine) wird der SystemTera.Server OHNE RuleEngine neu gestartet und ein Eintrag im Protokoll geschrieben. Damit ist er für den Empfang einer überarbeiteten Konfiguration bereit.

4.6                    STA-1876 USB Datenaufzeichnung startet manchmal nicht

Unter bestimmten Bedingungen startete die USB Datenaufzeichnung nicht. Es musste ein USB Stick bereits am SystemTera.Server angesteckt sein, bevor die USB Datenaufzeichnung aktiviert wurde.

Das Problem wurde behoben. Die USB Datenaufzeichnung startet nun immer korrekt, wenn sie aktiviert wird / ist UND ein geeigneter USB Stick angesteckt wird / ist.

4.7                    STA-1878 Überlange Antwort von Modbus Gerät führt zu Server Software Neustart

Antwortete ein ModBus Gerät nicht protokollkonform, konnte das zum Neustart des SystemTera.Servers führen.

Das Problem wurde behoben, die nicht protokollkonformen Antworten eines ModBus Geräts werden einfach ignoriert.

4.8                    STA-1895 Erster als Kommando verschickter Wert wird ignoriert

Wurde ein Datenobjekt-Attribut auf das Startverhalten „Initialisieren mit …“ konfiguriert, führte das dazu, dass der erste Wert, der nach dem Start des SystemTera.Servers für dieses Datenobjekt-Attribut empfangen wurde, ignoriert wurde.

Das Problem wurde behoben. Auch im Startverhalten „Initialisieren mit …“ wird die erste Datenänderung korrekt am SystemTera.Server verarbeitet.

4.9                    STA-1913 Regelbausteine Und / Oder funktionieren falsch

Die Regelbausteine Und bzw. Oder wurden IMMER mit invertierten Inputs gestartet, egal ob die Invertierung für einen Input aktiviert war oder nicht.

Der Fehler wurde behoben, Und bzw. Oder wird jetzt immer mit den im Manager eingestellten Invertierungen gestartet.

5                         Behobene Defekte – Android App

5.1                    STA-1847 App hängt, wenn längere Zeit ein Schema offen ist

Für die Verbesserung der Stabilität wurde die gesamte App überarbeitet. Abstürze nach wenigen Stunden passieren jetzt nicht mehr. Die App läuft tagelang ohne Probleme durch.

Damit kann die App jetzt auch problemlos auf einem an der Wand montierten Gerät zur Statusanzeige verwendet werden.

5.2                    STA-1874 Widget für Werteingabe funktioniert schlecht

Auf bestimmten Geräten bzw. Display-Auflösungen funktionierte das Widget für die Werteingabe sehr schlecht. Es wurden nicht alle Teile korrekt angezeigt bzw. die Eingaben nicht korrekt übernommen.

Das Problem wurde behoben, das Widget funktioniert nun in allen möglichen Auflösungen korrekt.

6                         Behobene Defekte – Manager

6.1                    STA-1706 Unnötiger Check auf Verwendung beim Löschen eines Funktionsbausteins entfernt

Damit wird das Löschen von Funktionsbausteinen nicht mehr unnötig verlangsamt.

6.2                    STA-1768 Regeleditor funktioniert nur nach Neustart des Managers

Bisher konnte es passieren, dass die Konfiguration von Regelbausteinen (z.B. Zustandsüberwachung, Szenensteuerung) plötzlich nicht mehr möglich war, wenn beim Drag & Drop mit der Maus die falsche Stelle berührt wurde.

Dieser Fehler wurde behoben, die Konfiguration von Regelbausteinen per Drag & Drop ist jetzt immer möglich.

6.3                    STA-1781 Das Löschen eines Szenenbausteins kann in ein Timeout laufen

Durch die Umbauarbeiten, die im Rahmen von STA-1580 und STA-1706 durchgeführt wurden, wurde auch dieses Problem gelöst.

6.4                    STA-1806 Regelbaustein Zustandsüberwachung: Fehler bei Dauer = 0

Wurde eine Zustandsüberwachung mit Dauer = 0 konfiguriert, wurde immer sofort der WennNichtWert ausgegeben, wenn einer konfiguriert war. Der WennWert wurde nie ausgegeben.

Dieser Fehler ist behoben. Die Zustandsüberwachung funktioniert jetzt auch mit Dauer = 0 immer korrekt.

6.5                    STA-1832 Nicht erreichbare Anlagen werden u.U.  in der Anlagenliste mit grünem Hakerl geführt

Es konnte bisher dazu kommen, dass nicht erreichbare Anlagen im SystemTera.Manager als erreichbar (grünes Hakerl) angezeigt wurden.

Dieser Fehler wurde behoben. Der SystemTera.Manager zeigt den Status der SystemTera.Server jetzt korrekt an.

6.6                    STA-1852 Nicht vorhandener Server wird in Anlagenliste als erreichbar und grün angezeigt

Anlagen, für die noch kein SystemTera.Server in Betrieb ist, konnten bisher unter bestimmten Bedingungen als erreichbar (grünes Hakerl) angezeigt werden.

Dieser Fehler wurde behoben. Der SystemTera.Manager zeigt den Status der SystemTera.Server jetzt korrekt an.

6.7                    STA-1843 Kontrollzentrum zeigt Datenpunkte nicht an

In bestimmten Situationen zeigte das Kontrollzentrum die Datenpunkte der markierten Anlagen nicht an (das passierte vor allem nach der Rückkehr aus dem Datenobjekt-Editor ins Kontrollzentrum).

Der Fehler wurde behoben. Das Kontrollzentrum zeigt die Datenpunkte der markierten Anlagen jetzt immer korrekt an.

6.8                    STA-1854 Direkt nach Update auf neue Version fehlen die Plugins

Bisher wurden die Plugins nach der Anmeldung im Hintergrund aus der Cloud heruntergeladen und gestartet. Passierte dabei ein Fehler, waren die betroffenen Plugins einfach nicht vorhanden.

Der Fehler wurde behoben, indem die Plugins jetzt direkt nach der Anmeldung heruntergeladen werden und der Manager erst dann gestartet wird, wenn dieser Vorgang erfolgreich beendet wurde.

Ab dem zweiten Start mit einer neuen Version am selben Rechner werden die Plugins aus dem Cache geladen und gestartet, sodass sich keine unnötige Wartezeit dadurch ergibt.

6.9                    STA-1865 Kartenansicht: Exception beim Öffnen

Unter bestimmten Bedingungen konnte es passieren, dass es beim Öffnen der Kartenansicht zu Fehlern kam.

Diese Probleme wurden behoben, die Kartenansicht kann nun immer fehlerfrei geöffnet werden.

6.10                 STA-1866 Anlegen neue Anlage: Exception beim Speichern der Stammdaten

Wurden beim Anlegen einer neuen Anlage auch gleich Stammdaten wie „Heizung“ markiert, dann kam es beim Speichern zu Fehlern.

Dieses Probleme wurden behoben, neue Anlagen können jetzt in jeder möglichen Variante erzeugt und problemlos gespeichert werden.

6.11                 STA-1889 Memory-Leak in Updates behoben

Bei Auslösen von SystemTera.Server Updates konnte es unter bestimmten Bedingungen zu Memory Leaks kommen.

Das Problem wurde behoben, der verwendete Speicher wird beim Verlassen der Update-Ansicht immer freigegeben.

6.12                 STA-1894 Datenobjekt-Editor: Die letzte Eingabe in einem Regelbaustein wird nicht gespeichert

Wurde im Datenobjekt-Editor ein nicht gemappter Parameter eines Regelbausteins bearbeitet und danach sofort der Speichern-Button geklickt, wurde die letzte Eingabe nicht mitgespeichert.

Das Problem wurde behoben. Der Regeleditor legt die Tastatur-Eingaben jetzt immer sofort korrekt ab, sodass sie beim nächsten Speichern korrekt gespeichert werden.

6.13                 STA-1896 SystemTera.Cloud Busobjekt SystemTera.Server meldet immer Fehler mit Namen

Wurde ein SystemTera.Cloud Busobjekt mit einem SystemTera.Server angelegt, dann meldete der SystemTera.Server „Selbst“ immer den Validierungsfehler „BusObjectNodeProperty.ServerID.Name ist ein Pflichtfeld und darf nicht leer sein“, obwohl ein Name korrekt vergeben war.

Der Fehler in der Validierung wurde behoben, sobald der Name des SystemTera.Servers vergeben ist, wird kein Fehler mehr gemeldet.

6.14                 STA-1910 Dateneingaben-Widget mit nichtssagender Fehlermeldung

Wird im SystemTera.Manager in einem mobilen Visualisierungsschema in einem Dateneingabe-Widget ein Wert eingegeben, der nicht zum Datentyp des konfigurierten Datenobjekt-Attribut passt, wurde bisher eine nichtssagende Fehlermeldung ausgegeben.

Das Problem wurde behoben, indem eine sprechende Fehlermeldung ausgegeben wird.

 

7 Bedienungsanleitung App 

Die Bedienungsanleitung der App ist in einem eigenen Dokument angeführt.

Zur Bedienungsanleitung der SystemTera.App