Side Menu
Kategorien
SystemTera® | Versionsinformationen zu SystemTera 2.6.1
1033
post-template-default,single,single-post,postid-1033,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,

Versionsinformationen zu SystemTera 2.6.1

Inhalt

SystemTera 2.6.1 Hot-Fix Release Notes

1 Neue oder verbesserte Funktionalität am Server 2 1.1 STA-2152 WMZ Attribute von SystemTera.Controller auslesbar 2

2 Neue oder verbesserte Funktionalität in anderen Komponenten 3

2.1  STA-2111 Funktionsbausteine RGB: Anteile auch auf Attribute vom Typ Prozent abbildbar machen 3
2.2  STA-2117 Funktionsbaustein Impulsgeber 3
3 Behobene Defekte – Server 5

3.1  STA-2147 Server geht nicht mehr online 5
3.2  STA-2151 Noch nicht registrierter Server blinkt mit grün-roter Cloud-LED 5
3.3  STA-2155 Immer wieder Signal 11 Neustarts beim Herunterfahren 5
3.4  STA-2156 Absturz wenn ModBus IP Slave Werte erhält 5
3.5  STA-2157 Fehler in Watchdog CPU Überwachung 6
3.6  STA-2161 Datenobjekt-Werte werden nicht persistiert 6
4 Behobene Defekte – Manager 7

4.1  STA-2013 Datenobjekteditor für Validierung nach Drag & Drop nicht korrekt aus 7
4.2  STA-2034 Name und Beschreibung von Modbus RTU Slave lassen sich nicht ändern 7
4.3  STA-2035 / STA-2064 Im Datenobjekteditor werden Verknüpfungen auf Funktionsbaustein-Parameter
nach dem erneuten Laden nicht mehr angezeigt 7 4.4 STA-2037 Im Datenobjekteditor werden Funtkionsbaustein-Namen erst nach dem Neuladen angezeigt 8 4.5 STA-2067 Fokus-Probleme beim Verschieben des 1. Attributs eines Busobjekts / Datenobjekts im Datenobjekteditor 8

4.6  STA-2068 CloudBus-Mapping vergibt den Namen nicht korrekt 8
4.7  STA-2106 Temperatur Widget im Manager: Eigenschaft Nachkommastellen wird ignoriert 8
4.8  STA-2122 Taster Widget im Manager: Eigenschaft Wert fehlt 9
4.9  STA-2125 Fehler bei der Verwendung eines noch nicht gespeicherten Enumerations-Typs 9
4.10  STA-2126 Fehler beim Verlassen der Monitoring Ansicht 9
4.11  STA-2162 Taster Widget sendet keine Werte an Ganzzahl 9

 

1  Neue oder verbesserte Funktionalität am Server V oder S

1.1 STA-2152 WMZ Attribute von SystemTera.Controller auslesbar

Bisher war es nicht möglich, über einen SystemTera.Server das gemessene Volumen oder die gemessene Energie eines Wärmemengenzählers von einem SystemTera.Controller auszulesen. Es konnte lediglich die aktuelle Leistung ausgelesen werden.

Ab Version 2.6.1 ist es auch möglich, die folgenden Attribute von einem SystemTera.Controller WMZ auszulesen:

  • WMZ – Energie Total
  • WMZ – Volumen Total
  • WMZ – Energie Intervall
  • WMZ – Volumen Intervall

 

2. Neue oder verbesserte Funktionalität in anderen Komponenten

2.1  STA-2111 Funktionsbausteine RGB: Anteile auch auf Attribute vom Typ Prozent abbildbar machen

Bisher konnten in den beiden Funktionsbausteinen „RGB Farbe aufteilen“ und „RGB Farbe kombinieren“ die 3 Farbkanäle Rot, Grün, und Blau nur im Bereich 0..255 ausgegeben / verwendet werden.

Ab Version 2.6.1 können die beiden Funktionsbausteine „RGB Farbe aufteilen“ und „RGB Farbe kombinieren“ wahlweise mit einem ganzzahligen Wertebereit 0..255 oder mit einem gleitkommazahligem Wertebereich von 0,0 bis 100,0 (Prozentwerte) umgehen. Dafür wurde der neue Parameter R, G, B Werte Codierung eingeführt, der das Umschalten zwischen den beiden Wertebereichen erlaubt.

Funktionsbaustein_RGB

2.2 STA-2117 Funktionsbaustein Impulsgeber

Es wurde der neue Funktionsbaustein Impulsgeber eingeführt, der eine definierte Zahl von Impulsen abgeleitet aus der Veränderung eines absoluten Zählerstands (z.B. Wärmemengenzähler) erzeugt. (Zählerveränderung bei ausgeschaltetem SystemTera.Server werden NICHT in Impulse umgewandelt). Dieser Funktionsbaustein verfügt über folgende Eingabeparameter:

  • Modus: Gibt an, mit welchem Signal die Impulserzeugung gestartet wird.
  • Trigger: Signal zur Aktivierung und Setzung des Initialwertes für die Impulserzeugung.
  • Zähler: Zählerstand, dessen Veränderung in Form von Impulsen am Ausgang Y ausgegeben werden soll.
  • Skalierungsfaktor: Faktor, um die Impulszahl für die Änderung des Zählers um 1 anzupassen (z.B. 10, wenn der Zähler eine
  • Gleitkommazahl in kWh ist, und ein Impuls je 100 Wh erzeugt werden soll).
  • Impulsdauer [ms]: Mindestdauer eines Impulses in Millisekunden (mindestens 10ms).
  • Impulspause [ms]: Mindestdauer zwischen zwei Impulsen in Millisekunden (mindestens 50ms).

Am Ausgang Y wird ein digitaler Wert geliefert, der die Impulse als Rechtecks-Schwingung ausgibt.

3 Behobene Defekte – Server

3.1  STA-2147 Server geht nicht mehr online

Verhalten bisher:

Unter folgenden Bedingungen konnte es dazu kommen, dass ein Server die Verbindung zur Cloud nicht mehr aufbaute:

Der Server wird zu einem Zeitpunkt gestartet, zu dem die Verbindung zur Cloud nicht möglich ist.
Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Verbindung zur Cloud wieder möglich. Doch der Server unternimmt keine Verbindungsversuche mehr.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, der Server beendet seine Verbindungsaufnahme Versuche nie (das Intervall dazwischen wächst an auf maximal 15 Minuten).

3.2  STA-2151 Noch nicht registrierter Server blinkt mit grün-roter Cloud-LED

Verhalten bisher:

Unter bestimmten Bedingungen konnte es dazu kommen, dass noch nicht registrierte Server mit grün-roter Cloud-LED blinkten.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, ein noch nicht registrierter Server zeigt eine grüne Cloud-LED, wenn die Verbindung zur Cloud möglich ist. Wenn keine Verbindung zur Cloud möglich ist, wird die Cloud-LED rot.

3.3  STA-2155 Immer wieder Signal 11 Neustarts beim Herunterfahren

Verhalten bisher:

Hat ein SystemTera.Server mit Version 2.6.0 eine neue Konfiguration erhalten und musste daher neu starten, kam es des öfteren zu einem Neustart aufgrund eines Signal 11 Fehlers. Das wurde auch im Anlagen-Log protokolliert. Grund war ein Fehler im neuen Debug-Feature.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, der SystemTera.Server kann jetzt wieder fehlerfrei neu starten.

3.4  STA-2156 Absturz wenn ModBus IP Slave Werte erhält

Verhalten bisher:

Hat ein SystemTera.Server mit Version 2.6.0 einen ModBus IP Slave konfiguriert und hat dieser einen Wert erhalt, ist der SystemTera.Server abgestürzt. Grund war ein Fehler im neuen Debug-Feature.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, ModBus IP Slaves können jetzt wieder korrekt neue Werte empfangen.

3.5  STA-2157 Fehler in Watchdog CPU Überwachung

Verhalten bisher:

Hat der Watchdog am SystemTera.Server festgestellt, dass eine Konfiguration eine zu hohe CPU Auslastung verursacht, wurde zwar ein Neustart ohne dem betroffenen Teil der Konfiguration durchgeführt, aber dieser Umstand nur lückenhaft im Anlagen-Log eingetragen.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, Neustarts ohne bestimmte Teile der Konfiguration bzw. ganz ohne Konfiguration werden jetzt vollständig & korrekt im Anlagen-Log eingetragen.

3.6  STA-2161 Datenobjekt-Werte werden nicht persistiert

Verhalten bisher:

Datenobjekt-Attribute, die auf das Startverhalten „letzter Wert vor Systemstart“ konfiguriert waren, aber NICHT mit einem Busobjekt-Attribut verknüpft waren, haben ihre Werte nicht über den Systemstart hinweg beibehalten.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, alle Datenobjekt-Attribute, die auf das Startverhalten „letzter Wert vor Systemstart“ konfiguriert sind, behalten jetzt ihren letzten Wert nach einem Systemstart bei, egal ob sie auf ein Busobjekt- Attribut gemappt sind oder nicht.

4 Behobene Defekte – Manager

4.1  STA-2013 Datenobjekteditor für Validierung nach Drag & Drop nicht korrekt aus

Verhalten bisher:

Wurde im Datenobjekteditor mit einer Drag & Drop Operation eine Änderung gemacht (z.B. ein neues Mapping von einem Busobjekt-Attribut auf ein Datenobjekt-Attribut erzeugt), dann wurden die Validierungen der Konfiguration nicht korrekt durchgeführt. Es konnte z.B. dazu kommen, das mehrfach vergebene Namen nicht mit einer Warnung angezeigt wurden; erst nach dem Neuladen dieser Konfiguration im Datenobjekteditor wurde die Warnung angezeigt.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, der Datenobjekteditor führt die Validierungen auch nach einer Drag & Drop Operation korrekt aus.

4.2  STA-2034 Name und Beschreibung von Modbus RTU Slave lassen sich nicht ändern

Verhalten bisher:

Im Datenobjekteditor unter war es nicht möglich, den Namen eines Modbus RTU Slave Geräts zu ändern (enthalten z.B. in SystemTera.ServerV → USB 1 → RS485 → Modbus RTU Slave).

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, der Name und die Beschreibung eines Modbus RTU Slave als auch eines Modbus IP Slave Geräts können jetzt verändert werden.

4.3  STA-2035 / STA-2064 Im Datenobjekteditor werden Verknüpfungen auf Funktionsbaustein-Parameter nach dem erneuten Laden nicht mehr angezeigt

Verhalten bisher:

Im Datenobjekteditor konnte es dazu kommen, dass Verknüpfungen von Datenobjekt-Attributen auf Funktionsbaustein-Parameter nach dem Neuladen der Konfiguration nicht mehr angezeigt wurde.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, der Verknüpfungen von Datenobjekt-Attributen auf Funktionsbaustein-Parameter werden immer korrekt angezeigt.

4.4  STA-2037 Im Datenobjekteditor werden Funtkionsbaustein-Namen erst nach dem Neuladen angezeigt

Verhalten bisher:

Im Datenobjekteditor wurden Änderungen am Namen oder der Beschreibung eines Funktionsbausteins nicht sofort im Regeleditor angezeigt. Es musste zuerst die Konfiguration gespeichert und neu geladen werden.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, Änderungen am Namen oder der Beschreibung eines Funktionsbausteins werden sofort im Regeleditor angezeigt.

4.5  STA-2067 Fokus-Probleme beim Verschieben des 1. Attributs eines Busobjekts / Datenobjekts im Datenobjekteditor

Verhalten bisher:

Im Datenobjekteditor kam es beim Verschieben des ersten Attributes eines Busobjekts / Datenobjekts zu Fokus-Problemen. Es wurden nach der Drag & Drop Operation nicht immer die korrekten Eigenschaften unterhalb des Baums angezeigt.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, Verschieben des ersten Attributs eines Busobjekts / Datenobjekts belassen den Fokus am verschobenen Attribut im Baum und unter dem Baum werden die Eigenschaften des verschobenen Attributs angezeigt.

4.6  STA-2068 CloudBus-Mapping vergibt den Namen nicht korrekt

Verhalten bisher:

Im Datenobjekteditor wurde beim Herstellen eines Mappings von einem CloudBus-Attribut auf ein Datenobjekt-Attribut der Name des Datenobjekts auf den Namen der Installation geändert, welche den Attributwert zur Verfügung stellt.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, beim Herstellen eines Mappings von einem CloudBus-Attribut auf ein Datenobjekt-Attribut wird jetzt der Name des Datenobjekts auf den Namen der Installation geändert, welche den Attributwert zur Verfügung stellt, gefolgt vom Attributnamen (Bsp: „Andere Anlage – Außentemperatur“ anstelle von „Andere Anlage“).

4.7  STA-2106 Temperatur Widget im Manager: Eigenschaft Nachkommastellen wird ignoriert

Verhalten bisher:

In der Monitoring-Ansicht im Manager wurde bisher die Eigenschaft Nachkommastellen des Temperatur-Widgets ignoriert.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, der Temperatur-Widget in der Monitoring Ansicht verwendet die eingestellten Nachkommastellen jetzt korrekt.

4.8  STA-2122 Taster Widget im Manager: Eigenschaft Wert fehlt

Verhalten bisher:

Wurde ein Taster-Widget in ein Schema hinzugefügt und ein Datenobjekt vom Typ „Licht“ zugewiesen, jedoch ein anderes Attribut als „Licht ein“ für den Taster ausgewählt, so konnte die Funktion nicht von „Umschalten“ auf „Wert senden“ umgeschaltet werden. Daher war es auch nicht möglich, den gesendeten Wert zu konfigurieren.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, der Taster-Widget kann jetzt mit jedem Attribut eines jeden Datenobjekts korrekt konfiguriert werden.

4.9  STA-2125 Fehler bei der Verwendung eines noch nicht gespeicherten Enumerations-Typs

Verhalten bisher:

Wurde ein noch nicht gespeicherter Enumerations-Typ in einem generischen Datenobjekt als Attribut eingefügt, kam es zu einem allgemeinen Fehler.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, nicht gespeicherte Enumerations-Typen können problemlos als Attribut in einem generischen Datenobjekt hinzugefügt werden.

4.10  STA-2126 Fehler beim Verlassen der Monitoring Ansicht

Verhalten bisher:

Unter bestimmten Bedingungen konnte es beim Verlassen der Monitoring Ansicht zu einem allgemeinen Fehler kommen, der das Verlassen der Monitoring Ansicht verhinderte.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, die Monitoring Ansicht kann jetzt immer verlassen werden.

4.11  STA-2162 Taster Widget sendet keine Werte an Ganzzahl

Verhalten bisher:

Wurde ein Taster-Widget in ein Schema hinzugefügt und der Taster so konfiguriert, dass er Werte an ein Ganzzahl-Attribut senden sollte, so ist beim Drücken des Tasters nichts passiert.

Verhalten neu:

Der Fehler wurde behoben, der Taster-Widget kann jetzt auch an Ganzzahl- Attribute Werte senden. Das gilt sowohl in mobilen als auch in PC Schema.